Auf was stehen Frauen?

Ein möglicher Grund für Partnerlosigkeit oder wenig Erfolg beim weiblichen Geschlecht ist ein geringer Partnermarktwert. Der eigene Partnermarktwert ist jedoch nicht in Stein gemeißelt. Mit etwas Mühe und Aufwand kannst du deine Attraktivität erhöhen.

Was ist Attraktivität?

Um zu verstehen was Attraktivität ist und wie du deine Attraktivität steigern kannst, müssen wir uns mit der menschlichen Evolution beschäftigen, denn nicht alle Männer werden von Frauen gleichermaßen begehrt. Immer werden einige Männer bevorzugt und Andere eher gemieden. Dies passiert nicht komplett willkürlich, sondern weil Frauen bestimmte Partnervorlieben haben, die einige Männer erfüllen und andere Männer wiederum nicht erfüllen.

Wie entstanden Partnervorlieben?

Stell dir vor, wie unsere Vorfahren vor tausenden Jahren gelebt haben. Dann wäre ein fleißiger, freundlicher, intelligenter, emotional ausgeglichener Mann die bessere Wahl für das Überleben der Frau und ihrer zukünftiger Kinder, als ein Mann, der faul war, nicht gut jagen konnte und fremd ging. In der Evolution haben sich daher die Frauen durchgesetzt, die Männer bevorzugen, deren Eigenschaften ihnen Vorteile bringen, und Männer ablehnen, die ihnen Nachteile verursachen. Wir als Nachkommen der Gewinner der Evolution haben somit auch deren Partnerpräferenzen mit auf den Weg bekommen. Aufgrund der Überlebens- und Reproduktionsvorteile, die unsere Vorfahren hatten, wenn sie eine kluge Partnerwahl trafen, haben sich bestimmte Vorlieben und Wünsche entwickelt. In unzähligen psychologischen Studien wurden die weiblichen Partnervorlieben umfangreich untersucht.

Scroll to Top